Wirtschaft - Woche der offenen Unternehmen Sachsen

2. Woche der offenen Unternehmen Sachsen im Regierungsbezirk Dresden im März 2007

Zweite Auflage der landesweiten Veranstaltung soll neue Impulse für Ausbildung und Beschäftigung geben Die Sicherung des Fachkräftebedarfes der Unternehmen wird in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung gewinnen. Sie stellt einen wichtigen Faktor für die Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit und die Bestandssicherung unserer Wirtschaft dar. Aus diesem Grunde bedarf dieses Thema einer großen Aufmerksamkeit und einer flankierenden Unterstützung durch Kammern, Verbände und Politik.

Ein Beitrag dazu ist die Verbesserung der Möglichkeiten zur beruflichen Orientierung unserer Schülerinnen und Schüler, um damit nicht zuletzt auch deren Motivation und Leistungsbereitschaft positiv zu beeinflussen. Die Erprobung der Woche der offenen Unternehmen im März diesen Jahres in den Landkreisen Meißen und Riesa-Großenhain ist dafür ein erfolgreiches Beispiel. Für insgesamt 1.800 beteiligte Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen fanden dabei in mehr als 50 beteiligten Unternehmen die verschiedensten Veranstaltungen statt. Es gilt nun diese positiven Erfahrungen weiter zu verbreiten. Es gilt besonders für diejenigen, die an der Schwelle vom Schul- ins Arbeitsleben stehen.

Aber wie erfahren Schülerinnen und Schüler, welche Fähigkeiten ein Arbeitgeber von ihnen erwartet? 
Welche Berufe werden angeboten? 
Welche Betriebe bilden aus und welche Anforderungen bestehen an den Bewerber? 
Wie funktionieren das Bewerbungsverfahren und die Bewerberauswahl? 

Diese und viele weitere Fragen müssen sich Jugendliche stellen, wenn sie entscheiden, welchen beruflichen Weg sie einschlagen können und wollen. Es sind Fragen, die sich am Besten in den Unternehmen und Betrieben vor Ort beantworten lassen. Eine gute Möglichkeit dafür wird die "Woche der offenen Unternehmen Sachsen" bieten, die vom 13. bis 18. März 2007 zum ersten Mal im gesamten Regierungsbezirk Dresden stattfindet. Die Veranstaltung im Regierungsbezirk Dresden wird vom Wirtschaftsforum Sächsisches Elbland e.V. organisiert. Erstmalig erfolgt flächendeckend die Kooperation mit den Wirtschaftsförderungen der Landkreise und kreisfreien Städte. "Diese Partnerschaften vor Ort werden die Erschließung neuer zusätzlicher Potentiale in Wirtschaft und Schule sichern." Unterdessen läuft die Organisation der Veranstaltung auf vollen Touren. In einem gemeinsamen Schreiben werden sich die Landräte an die Unternehmer der Region mit dem Ziel wenden, möglichst viele Firmentüren für die Jugendlichen zu öffnen und damit die Veranstaltung nachhaltig zu unterstützen.

Die Unternehmen haben dabei die Möglichkeit, das eigene berufliche Umfeld vorzustellen und den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in die Tätigkeit und die Produktionsabläufe des Unternehmens zu gewähren. Dabei stehen Mitarbeiter der Unternehmen dem Nachwuchs zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Schon seit Sommer 2005 stehen die Organisatoren mit den Schulen im Regierungsbezirk Dresden in Kontakt. Gemeinsam mit den Eltern bereiten die Lehrer nun vor allem die Jugendlichen der Klassen 7, 8 und 9 auf den Besuch von einem oder mehreren Unternehmen vor. Erklärtes Ziel ist es, individuelle Besuche nach den persönlichen Wünschen, Fähigkeiten und Neigungen der Jugendlichen zu ermöglichen. Die langfristige Planung und Vorbereitung lässt die Organisatoren auf eine breite und flächendeckende Beteiligung der ausbildenden Firmen und Institutionen hoffen. Der Schirmherr der 1. Woche der offenen Unternehmen Sachsen im Regierungsbezirk Dresden, Regierungspräsident Dr. Henry Hasenpflug, das Wirtschaftsforum Sächsisches Elbland e.V. und alle Initiatoren rufen die ausbildenden Unternehmen und Institutionen, die Schulen, die Eltern und nicht zuletzt alle Schülerinnen und Schüler, die vor der Berufsentscheidung stehen dazu auf, aktiv zum Gelingen der Veranstaltung beizutragen.

Erstmalig für die Veranstaltung im Jahr 2007 steht ein Internet-Portal unter der Adresse: www.schau-rein-sachsen.de zur Verfügung. Dort erhalten Sie wichtige Informationen über die Veranstaltung und haben die Möglichkeit, Ihr Unternehmen und Ihre Veranstaltungstermine selbst einzutragen. Unternehmer, Lehrer und Schulleiter können sich aber auch an die folgende Kontaktadresse wenden, wenn Sie Interesse oder Anmerkungen haben oder weitere Informationen benötigen. 

Wirtschaftsforum Sächsisches Elbland e.V. 
Telefon: 03521 740724 
Telefax: 03521 740714 
Ratsweinberg 1 
01662 Meißen 
wfse@remove-this.wfse.de 
www.wfse.de

Vorstandssitzung
Deutsche Energie-Consult GmbH
13. August 2018
18:00 Uhr

Vorstandssitzung und Mitgliedertreffen
Conferenzcenter Terminal bei der Flughafen Dresden GmbH
17. September 2018
18:00 Uhr